If you would like to write your Master or Bachelor Thesis at the research area Advanced Geodesy, please contact Robert Weber for topics related to Satellite Geodesy and Johannes Böhm for topics related to VLBI.

The following list shows some of the current topics for Bachelor Theses.


Topics for Bachelor Theses

  • Analyse der Transformation von globalen GNSS-Koordinaten in das Landeskoordinatensystem

    Mit dem Vollausbau von bis zu 4 GNSS (GPS, Glonass, Galileo, Beidou), der Verfügbarkeit von regionalen GNSS Korrekturdienstanbietern und einer Vielzahl von einfach handhabbaren GNSS Receivern, trägt die satellitengestützte Positionierung heute zur Lösung fast aller Vermessungsaufgaben bei. Damit stellt sich allerdings auch die Frage nach einer optimalen Transformation der mittels GNSS in einem globalen Koordinatenrahmen bestimmten Punktkoordinaten in das nationale Landeskoordinatensystem. Dem trägt auch die neue Vermessungsverordnung (VerV2016) Rechnung, in der ein 2-stufiges Transformations-Verfahren (getrennt in Lage und Höhe) gegenüber einer 3D-Transformation favorisiert wird.
    In dieser Arbeit sollen anhand von realistischen Testszenarien die Stärken und Schwächen der 3D- und 2D-Transformation näher untersucht werden und Empfehlungen für maximal zulässige Grenzwerte der angewendeten 7-Parameter bzw. 4-Parametertransformationen erarbeitet werden.

  • Vergleich der Broadcast Ionosphärenmodelle von GPS und Galileo

    In dieser Arbeit sollen das von GPS und Galileo genützte Klobuchar und das NeQuick-Gal Modell zur Modellierung der ionosphärischen Verzögerung an verschiedenen global verteilten Punkten gegenübergestellt werden. Es sollen die Unterschiede anhand der Auswertung von Broadcast Messages der beiden GNSS dargestellt und die Qualität der Modelle anhand von reellen Beobachtungsdaten überprüft werden.
    Die durchzuführenden Arbeitsschritte umfassen die Berechnung von VTEC und STEC für die ausgewählten Stationen mit den Klobuchar- und NeQuick-Parametern (dazu sind bereits MATLAB Programme verfügbar). Dann sind aus RINEX 2-Frequenzdaten für die ausgewählten Zenitdistanzen der wahre Wert der ionosphärischen Verzögerung zu rechnen und mit den Modelldaten zu vergleichen.
    Die Arbeit setzt MATLAB Programmierkenntnisse und Interesse an der GNSS Punktbestimmung voraus.

  • GNSS Signal Cycle Slip Detektion

    Die Detektion von Diskontinuitäten in GPS Code- und vor allem Phasenmessungen (Cycle Slips) ist ein wichtiger Schlüssel für die erfolgreiche Prozessierung von GPS Daten. In der Literatur finden sich unterschiedliche Verfahren für Detektion von Diskontinuitäten in den GPS Beobachtungen. Die Methoden unterscheiden sich hinsichtlich des Differenzlevels, der Beobachtungen und der Anzahl der beobachtenden Trägerfrequenzen.
    In dieser Bachelorarbeit sollen die wichtigsten Verfahren für undifferenzierte Zweifrequenzmessungen hinsichtlich ihrer Genauigkeit und Zuverlässigkeit überprüft werden. Außerdem soll ermittelt werden, ob sich die Methoden auch für Echtzeitpositionierungsverfahren eignen. Dazu soll im Rahmen dieser Arbeit ein Matlab (wahlweise auch C++) Programm für das Einlesen von Beobachtungsdaten und die anschließende Detektion von Cycle Slips entwickelt werden.

  • Web-Portal für das Global Geodetic Observing System (Download PDF)

    Das Global Geodetic Observing System (GGOS) koordiniert internationale Anstrengungen im Bereich der geodätischen Weltraumverfahren. Um die Suche nach Produkten wie Satellitenmessungen, Erdorientierungsparametern oder SLR-Laserdaten zu erleichtern, soll ein Web-Portal entwickelt werden, mit dem gezielt nach diesen Daten gesucht werden kann. Ziel soll ein Web-Interface mit globaler Suche (wie Google) und Keywords sowie die Darstellung auf einer Karte sein. Es werden bereits existierende Pakete (insbesondere das opensource Paket GeoNetwork) verwendet werden, um in kurzer Zeit möglichst viele Daten einbinden zu können. Diese Arbeit soll neben der Entwicklung des Portals einen Überblick der verschiedenen Daten und Produkte der geodätischen Weltraumverfahren geben.
    • Supervisor: Matthias Madzak (BEV)
    • Co-Supervisor: Johannes Böhm
    • Research area: GNSS, VLBI

  • Berechnung von DCBs für GNSS - Stationen 

    Mit Hilfe der geometriefreien Linearkombination von 2-Frequenz GNSS Beobachtungsdaten kann der integrale TEC Gehalt der von den Signalen durchlaufenen ionosphärischen Schichten berechnet werden. Leider verfälschen Stations- und Satellitenhardware bezogene Signalverzögerungen diese Schätzungen im Bereich mehrerer TEC-Units. Deshalb müssen diese sogenannten DCBs (Differential Code Biases) gleichzeitig oder vorab bestimmt werden. Die hier ausgeschriebene Arbeit soll mit Hilfe einer verfügbaren MATLAB-Software für ein österreichisches Stationsnetz die DCBs aus 2- wöchigen Beobachtungsdatenserien berechnen und die Genauigkeit dieser Schätzwerte dokumentieren.